Kundgebung zum Klimaschutzaktionsplan

Seit Jahren demonstrieren Tausende auf Heidelbergs Straßen fĂŒr Klimagerechtigkeit und dennoch: Der Klimaschutzaktionsplan ist in seiner aktuellen Form unzureichend, ineffektiv und unsozial; lediglich 14% Emissionsreduktion werden nach der Emissionis-Bilanzierung durch das IFEU-Institut erreicht. Und das, wo selbst fĂŒr die Maßnahmen mit dem grĂ¶ĂŸten Einsparungspotenzial, der FernwĂ€rmeumstellung und der Verdopplung der Sanierungsrate, viel zu wenige Mittel im Haushalt eingeplant sind. Schon heute verlieren tagtĂ€glich Menschen ihre Lebensgrundlage aufgrund der Klimakrise oder sehen sich existenziellen Gefahren gegenĂŒber. Hierbei können wir nicht immer noch lĂ€nger zusehen und fordern spĂŒrbare Klimagerechtigkeit, die in Heidelberg beginnt. 

AnlĂ€sslich des 2-jĂ€hrigen Beschlusses des Klimaschutzaktionsplanes treffen wir uns vor der beginnenden Gemeinderatssitzung zu einer Kundgebung und zeigen, dass Klimagerechtigkeit endlich auch in Heidelberg lokal gedacht werden muss.

🕚: 9. Dezember 15:30 Uhr
📍: Marktplatz

ErzĂ€hlt euren Freund*innen von der Aktion, kommt vorbei und lasst uns gemeinsam fĂŒr Klimagerechtigkeit kĂ€mpfen!

Kritischer Adventskalender startet

Jeden Tag im Dezember eine kleine Nachricht mit Inputs zum Thema Kritische MĂ€nnlichkeit. Das verspricht der Telegram-Channel “Kritischer Adventskalender”. Ihr wollt auch jeden Tag ein TĂŒrchen öffnen? Dann kommt in den Channel oder schaut auf der Webseite vorbei.

Wer mehr ĂŒber die HintergrĂŒnde erfahren will, kann hier auch noch ein Interview im Radio Corvax anhören.

Spenden fĂŒr Aktivisti aus Afghanistan

Wir haben Aktivist*innen evakuiert! Und wir brauchen eure Hilfe!

Das internationale ARZ (Activists In Risk Zones) Team von Fridays For Future hat 23 gefĂ€hrdete Aktivist:innen und Familienangehörige aus Afghanistan evakuiert. Sie haben jetzt fĂŒr begrenzte Zeit ein Visum in Pakistan und mĂŒssen von einem sicheren Land aufgenommen werden.

Solange muss sichere Unterbringung und Verpflegung finanziert werden. DafĂŒr sind wir auf Spenden angewiesen! Spenden könnt ihr unter diesem Link: https://www.crowdfunder.co.uk/fffafghanistan

Bis heute mĂŒssen Tausende weitere Menschen in Afghanistan bangen, ob sie von der Staatengemeinschaft UnterstĂŒtzung bekommen oder weiterhin im Stich gelassen werden.

Bitte teilt dieses Video & spendet! Jeder Cent hilft.

Kommt am 22.10. mit nach Berlin – #IhrLasstUnsKeineWahl

Am 22. Oktober streiken wir wieder fĂŒr intersektionale Klimagerechtigkeit – aber diesmal in Berlin! Auch nach der Bundestagswahl brauchen wir den Druck von der Straße mit einem bunten, großen, und widerstĂ€ndigen Klimastreik, denn #IhrLasstUnsKeineWahl.

Die Politik kann aktuell keine echte Antwort auf die Klimakrise bieten. Gleichzeitig finden im Oktober die Koalitionsverhandlungen statt. Es ist höchste Zeit, dass wir alles mögliche dafĂŒr tun, um die klimagerechte Richtung von höchstens 1,5°C ErderwĂ€rmung einzuschlagen, weil wir wissen, dass eine gerechtere Welt ohne Klimakrise noch möglich ist.

Im Anschluss des Klimastreik finden Aktionstage von â€œGerechtigkeit jetzt” statt, wĂ€hrend denen unter dem Motto #IhrLasstUnsKeineWahl ein breites BĂŒndnis, mit dem sich Fridays for Future solidarisiert, protestiert.

Mehr Infos findet ihr hier:

Über 4.000 Menschen bei globalem Klimastreik in Heidelberg

Wow, wir waren am 24.09. mit unfassbaren 4000 Menschen auf der Straße!đŸ’„

Unter dem Hashtag #UprootTheSystem haben wir weltweit fĂŒr intersektionale Klimagerechtigkeit gestreikt📣
Und das in ĂŒber 80 LĂ€ndern mit ĂŒber 1700 Aktionen!🎉

Danke an alle, die gemeinsam mit uns laut waren 📱 Und danke an die BeitrĂ€ge von der Verdi-Jugend Rhein-Neckar, dem AntiRa Netzwerk und von Edda. Alle Reden könnt ihr auch im Nachhinein noch nachlesen. Danke fĂŒr die Musik von Kabinett, Ayla, Kadhja und Mal ElĂ©vĂ©! Danke an die Fotograf:innen!

Du hast Bock gemeinsam mit uns weitere Demos und Aktionen zu planen? Dann komm schreib uns gerne eine Nachricht, es wird bald wieder einen Neuenabend geben.

Demos wie diese kosten ziemlich viel Geld – falls du die Möglichkeit hast, spende uns gerne etwas.

Global Justice Camp auf der Neckarwiese

Wir leben in Zeiten enormer globaler Ungerechtigkeiten. WĂ€hrend der globale Norden die Klimakrise weiter anheizt, trifft diese oftmals die Menschen am hĂ€rtesten, die am wenigsten zu ihr beigetragen haben. Außerdem sind ĂŒber 80 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht – so viele wie nie zuvor.

Doch die EU schottet sich zunehmends ab, die BrutalitĂ€t gegenĂŒber fliehenden Menschen an den Außengrenzen nimmt zu. Und das, obwohl die EU mit Waffenexporten, ausbeuterischen Wirtschaften und nicht zuletzt dem Antreiben der Klimakrise maßgeblich zu den weltweiten Fluchtursachen beitrĂ€gt. Die weltweiten Fluchtbewegungen, und auch die Klimakrise fußen auf dem gleichen kolonialen und rassistischen System. Ein System der UnterdrĂŒckung, der Ausbeutung und der Menschenrechtsverletzungen. Ein System, das es zu dekonstruieren gilt!

Aus diesem Grund wollen wir ab dem 13.9. mitten in Heidelberg auf der Neckarwiese ein Camp fĂŒr globale Gerechtigkeit – das “global justice camp” errichten.Wir wollen protestieren und uns weiterbilden. Wir wollen uns vernetzen, an die Wurzel der Probleme gehen und darĂŒber reden, wie wir fĂŒr eine gerechtere Welt arbeiten können. Es wird verschiedene Thementage um die Themen Rassismus, Kolonialismus, Flucht, EU-Außengrenzen, Abschiebungen, Klimagerechtigkeit und Heidelberg Cement geben.

Organisiert wird das Ganze von Menschen der Heidelberger Fridays for Future und Menschen, die die Solicamps fĂŒr die GeflĂŒchtetenlager mitorganisiert haben, aber jede Organisation, jede Gruppe, jede Person, die mit uns fĂŒr globale Gerechtigkeit protestieren möchte, kann sich anschließen.

Spende jetzt fĂŒr den globalen Klimastreik

Am 24.9. findet der nĂ€chste globale Klimastreik unter dem Motto #UprootTheSystem statt. Wenn ihr uns bei dieser und vielen weiteren Aktionen unterstĂŒtzen möchtet, dann freuen wir uns sehr ĂŒber eure Spenden fĂŒr Fridays For Future. Denn um diese und viele weitere Aktionen zu realisieren, sind neben eurer tatkrĂ€ftigen UnterstĂŒtzung auf den Demos auch die finanziellen Mittel ganz wichtig. Spenden können entweder ĂŒber das unten stehende Spendenformular oder per Überweisung getĂ€tigt werden:

GLS Gemeinschaftsbank
IBAN: DE48 4306 0967 7918 8877 00
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: AVETCDXWZA8R
(Verwendungszweck bitte unbedingt so angeben)