Anl├Ąsslich des f├╝nf j├Ąhrigen Bestehens des Pariser Klimaabkommens finden am 11. Dezember weltweit Fridays For Future Proteste statt. Unter dem Motto #FightFor1Point5 organisiert auch Fridays for Future Heidelberg am 11.12.20 mehrere Mahnwachen in verschiedenen Stadtteilen Heidelbergs.

Gemeinsam wollen Aktivist*innen auf der ganzen Welt an diesem Tag sowohl mit unterschiedlichen coronakonformen Aktionen als auch online auf das globale Scheitern der bisherigen Bem├╝hungen die Klimakrise einzud├Ąmmen aufmerksam machen.

Sie fordern die Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels und eine Klimapolitik, die die bereits heute am st├Ąrksten von der Klimakrise betroffenen Regionen und Menschen in den Vordergrund r├╝ckt. Der Sonderbericht 2018 des Weltklimarats zeigt den Unterschied zwischen 2 und 1,5-Grad und dabei, dass nur maximal 1,5 Grad Erderw├Ąrmung die Lebensgrundlagen von Millionen Menschen sichern kann.

ÔÇ×Meine Heimat, die Phillipinen, wurden von Taifun nach Taifun getroffen. Der Kampf f├╝r 1,5 Grad ist existenziell f├╝r mein ├ťberleben hier und das so vieler Menschen im globalen S├╝den. Wir wurden unterdr├╝ckt und igoniert, aber wir werden niemals aufgeben. Menschen auf der ganzen Welt geben das Versprechen, weiter f├╝r die Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels zu k├Ąmpfen, denn in den n├Ąchsten f├╝nf Jahre muss sich so vieles ├Ąndern. Die n├Ąchsten f├╝nf Jahre d├╝rfen klimapolitisch nicht so aussehen wie die vergangenen f├╝nf JahreÔÇť, sagt Mitzi Jonelle Tan, Aktivistin von den Phillipinen.

Anlass der Proteste ist das f├╝nfj├Ąhrige Bestehen des Pariser Klimaabkommen am 12.12.2020. An diesem Tag 2015 unterzeichneten 195 Staaten in Paris das gr├Â├čte bisherige Klimaabkommen. Im Rahmen dessen stellen die Staaten ihre Klimaziele vor, die alle f├╝nf Jahre ├╝berpr├╝ft werden. Auch 2020 hielten nur wenige L├Ąnder ihre selbst festgelegten, oftmals unzureichenden Reduktionsziele ein.

Schon seit der Gr├╝ndung setzt sich die Fridays for Future Bewegung f├╝r Klimagerechtigkeit und f├╝r die Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels ein. In Deutschland fordert sie u.a. Klimaneutralit├Ąt bis 2035 sowie einen beschleunigten Ausbau erneuerbarer Energien mit vollst├Ąndig klimaneutraler Energieversorgung ab 2035.

ÔÇ×Ich habe keine Hoffnungen mehr in unsere Regierungen, deren Ignoranz f├╝r die Bed├╝rfnisse der Menschen uns wieder und wieder in Gefahr bringt. Meine einzige Hoffnung liegt bei der Jugend: Wir werden uns zusammenschlie├čen und eine gerechte und lebenswerte Zukunft erk├Ąmpfen”, erkl├Ąrt Disha Ravi aus Indien.

  • Am 11.12. werden wir das Video an verschiedenen Standorten in Heidelberg per Beamer auf Leinw├Ąnden zeigen­čô╣ Kommt zwischen 17 und 18 Uhr gerne mit Maske und Abstand vorbei­čśĚ
    Hier k├Ânnt ihr das Video am 11.12. von 17 bis 18 Uhr sehen:
  • Neuenheim am Marktplatz
  • Handschusheim vor der Tiefburg
  • Rohrbach Markt
  • Boxberg/Emmertsgrund vor dem Seniorenzentrum Boxberg-Emmertsgrund
  • Kirchheim, Rathaus

Es wird Licht und Beamer-Installationen geben, die die globalen K├Ąmpfe der Klimagerechtigkeitsbewegung zeigen. F├╝r eine Installation mit Kerzen sammelt die Ortsgruppe aktuell leere Gl├Ąser.

 

Kategorien: Allgemein